VerkehrsmittelVergleich.de - Schnell und günstig durch Deutschland


Monatsarchiv für März 2010

Informationen über Taxizentralen ganz in Ihrer Nähe

Donnerstag, den 25. März 2010

Wir haben auf unserem Portal für Sie einen Überblick über (fast) alle Taxizentralen in Deutschland zusammengestellt. Auf unseren statdtspezifischen Seiten haben wir für Sie die regionalen Tarifinformationen, wie Preise für Tag- und Nachtfahrten, Warten und das Abbestellen zusammengestellt. Desweiteren werden Ihnen auf Umgebungskarten der Sitz der lokalen Taxianbieter sowie weiterer im Umkreis gelegener Taxigebiete angezeigt. Zu jedem Taxiservice werden Adresse und Telefonnummer angezeigt, so dass Sie die Anbieter direkt  für eine Fahrtanfrage kontaktieren können. Die größten Tarifgebiete in der deutschen Taxi Landschaft sind: Taxi Berlin, Taxi München, Taxi Hamburg, Taxi Köln, Taxi Stuttgart, Taxi Dortmund, Taxi DüsseldorfTaxi Essen, Taxi Bremen, Taxi Hannover, Taxi Leipzig, Taxi Dresden, Taxi Nürnberg, Taxi Duisburg, Taxi Bochum, Taxi Wuppertal, Taxi Bielefeld, Taxi Bonn, Taxi Mannheim, Taxi Karlsruhe, Taxi Wiesbaden, Taxi Augsburg, Taxi Gelsenkirchen,
Taxi Aachen, Taxi Mönchengladbach, Taxi Braunschweig, Taxi Chemnitz, Taxi Kiel, Taxi Krefeld, Taxi Magdeburg, Taxi Oberhausen, Taxi Lübeck, Taxi Erfurt, Taxi Rostock, Taxi Mainz und Taxi Kassel.

Auch für die deutschen Flughäfen haben wir Taxi Informationen zusammengestellt. Sie können sich entweder eine der zahlreichen Taxi Rufnummern auswählen, um Ihren Trasnfer persönlich anzufordern oder sich über die eigens dafür eingerichtete Suchmaske online ein Taxi bestellen. Bei einer Vorabbestellung sind häufig günstigere Preise erzielbar und Sie müssen nicht an eventuellen Warteschlangen stehen. Im Falle der Vorabreservierung werden Sie per Schild in der Ankunftshalle empfangen. Informationen haben wir Ihnen zu den folgenden und vielen weiteren Flughäfen zusammengestellt: Taxi Flughafentransfer Hamburg, Taxi Flughafentransfer Stuttgart, Taxi Flughafentransfer Leipzig, Taxi Flughafentransfer Düsseldorf, Taxi Flughafentransfer Berlin, Taxi Flughafentransfer Köln, Taxi Flughafentransfer München, Taxi Flughafentransfer Hannover, Taxi Flughafentransfer Dresden, Taxi Flughafentransfer Bremen und Taxi Flughafentransfer Dortmund.

Share

Zahl der Verkehrstoten sinkt weiter

Montag, den 22. März 2010

Auch 2009 hat die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland weiter abgenommen. Mit 4160 Verkehrstoten wurde der Tiefstwert von 2008 (4477) noch einmal unterboten. Dennoch rufen Verkehrsverbände zu weiteren Maßnahmen auf, da in Deutschland durchschnittlich täglich elf Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr sterben. Wie die Grafik zeigt, ist die Zahl der Verkehrstoten seit Beginn der Statistik 1950 (11449) - beziehungsweise seit dem Höchstwert aus dem Jahr 1970 (19193) – deutlich gesunken.

Datenquelle: Statistisches Bundesamt

Ebenfalls ist die Zahl der im Straßenverkehr verletzten Menschen 2009 um 2,7 Prozent auf insgesamt 397 900 Personen gesunken. Die Gesamtzahl der polizeilich aufgenommenen Unfälle ist 2009 dagegen um 0,5 Prozent auf 2,30 Millionen gestiegen. Auch deshalb fordert der Verkehrsclub Deutschland e.V. in seinem Weblog mehr Engagement von der Bundesregierung in der Sicherheitspolitik des Straßenverkehrs. Zudem stellt der Verkehrsclub die konkrete Forderung an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, eine Null-Promille-Regelung für den gesamten motorisierten Straßenverkehr einzuführen. Die Statistik der Verkehrstoten soll so noch weiter verbessert werden. Der Auto Club Europa schätzt, dass die Zahl der Verkehrstoten 2010 unter den Wert 4000 fallen könnte. Dennoch seien dafür weiterhin „enorme Anstrengungen auf dem Gebiet der Unfallverhütung“ notwendig. Zudem weist der Auto Club Europa darauf hin, dass rund 1000 der Verkehrstoten von 2009 noch leben könnten, wenn sie einen Gurt angelegt hätten.

Ein Video von der Internationalen Automobil Messe 2009 zeigt, wie schwierige Situationen im Straßenverkehr gemeistert und weitere Unfälle vermieden werden können.

Share

Von A nach B mal anders

Dienstag, den 2. März 2010

Vor dem Hintergrund steigender Spritpreise, Probleme bei der Bahn im Winter, Streik bei der Lufthansa erreichen unsere Redaktion regelmäßig Vorschläge, welche Verkehrs- und Fortbewegungsmittel man noch mit in die Suche integrieren könnte. Beliebteste Vorschläge waren hierbei:

  • zu Fuß gehen
  • Fahrrad fahren
  • Schwimmen
  • Motorrad fahren

Wir haben uns auf die Suche begeben, um zu schauen, wo man entsprechende Daten zu Reisedauer und Reisepreis erhält. Wenn man eine Strecke zu Fuß gehen möchte, bietet Google Maps eine einfache Möglichkeit dazu. Hier am Besipiel der Strecke Aachen – Berlin, welche zu Fuß 5 Tage und 8 h dauern soll. Die frage bleibt, ob dabei Übernachtungen eingerechnet sind, oder man die komplette Zeit durchlaufen muss. Wer seine Strecke mit dem Fahrrad oder Motorrad zurücklegen möchte, wird im Netz nur schwer fündig. Lediglich regionale Angebote wie das des NRW Radtourenplaners bieten eine gute Möglichkeit, sich etwa Verbindungen für das Fahrrad ausgeben zu lassen. Zum Thema Schwimmen, konnte man sich vor einger Zeit ebenfalls von Google Maps eine geeignete aber nicht ganz ernst gemeinte Route ausgeben lassen:


Google Map – Schwimmen sie durch den Atlantik – MyVideo

Unsere Suche nach sinnvollen und weniger sinnvollen Möglichkeiten, eine Strecke von A nach B zurück zu legen, ließ und auf das Audi Efficiency Programm aufmerksam werden. Hier schickt Audi Teams auf große Entfernungen mit Audis in die Spur, die versuchen bei der Tour möglichst effizient und spritsparend unterwegs zu sein. Bei der Recherche sind wir zudem auf ein Konzept gestoßen, dass wie Verkehrsmittelvergleich.de ebenfalls einen Metapreisvergleich anstellt, allerdings für den Fall, wenn man Erlebnisse schenken möchte.  So legt man die Strecke Hamburg – München sicherlich besser mit dem Flugzeug oder mit der Bahn zurück, mehr Spaß macht es aber sicher, mit einem Ferrari selber fahren zu können oder sich einfach mal eine Ballonfahrt als Erlebnisgeschenk zu gönnen.

Weitere sinnvolle oder auch weniger ersnt gemeinte Vorschläge um “von A nach B” zu kommen sind in den Kommentaren willkommen.

Share