VerkehrsmittelVergleich.de - Schnell und günstig durch Deutschland


Die Verkehrsmittelvergleich Carsharing Studie

Das Thema „Carsharing“ ist im Moment in aller Munde. Das Prinzip soll wenig fahrenden Menschen Geld sparen, die Zahl von Autos reduzieren und nebenher noch die Umwelt schonen. Doch welcher Anbieter lohnt sich für welchen Zweck wirklich? VerkehrsmittelVergleich.de verschafft einen Überblick:

1. Kurze Stadtwege:

car2go und DriveNow punkten vor allem bei kurzen Stadtwegen, die minutengenau abgerechnet werden können. Kilometer werden nicht extra berechnet, was bei diesem Minutenpreis allerdings auch nicht relevant ist, da eine längere Miete eher ungewöhnlich ist. Außerdem kann bei den verfügbaren Fahrzeugtypen nicht viel transportiert werden. Der große Vorteil liegt jedoch in der Flexibilität und der möglichen Einwegnutzung im Stadtgebiet.

2. Streckenoptimiert:

einen guten Mix zwischen Stundenpreis, Wochentarif und Kilometerpreis bietet stadtmobil. Dieser Anbieter ist eine gute Wahl für längere Mietdauern und weitere Strecken, wie etwa ein Urlaubstrip.

3. Zeitoptimiert:

Die günstigsten Zeittarife bietet Greenwheels an, dafür liegt jedoch der Kilometerpreis höher als es bei anderen Anbietern der Fall ist. Somit eignet sich dieser Anbieter eher für längere Mietdauern, bei denen aber nur eine geringe Kilometerzahl gefahren werden muss.

4. Flexibilität:

Mit der größten Verbreitung in Deutschland und Partnerschaften in den Niederlanden, Österreich und der Schweiz verfügt Flinkster über das größte und flexibelste Angebot der Carsharing Anbieter. Der Kunde kann relativ spontan an dem Ort mieten, an dem er möchte und bleibt bei den kleineren Klassen auch in einem günstigen Preisrahmen. Noch dazu ist der Kilometerpreis relativ preiswert, was Flinkster zum flexibelsten Anbieter macht.

Fazit:

Insgesamt hat Flinkster in unserem Test den besten Eindruck gemacht, weshalb sich Rolf Lübke, Geschäftsführer der Bahntochter DB Rent und DB Fuhrpark, bestätigt fühlt: „Auch dieser Testsieg ist für uns ein weiterer Beleg, dass wir mit unserem Angebot für eine unkomplizierte und individuelle Auto-Mobilität genau richtig liegen“. Jedoch steht für jeden individuellen Zweck  ein gutes Angebot zur Verfügung. Der Kunde muss sich allerdings die Mühe machen im Vorfeld seine Bedürfnisse zu analysieren und mit diesem Wissen den für ihn besten Anbieter herauszusuchen. Dies trifft allerdings vor allem auf die Einwohner der größten Städte und Ballungsgebiete in Deutschland zu. Wohnt man dagegen in einer weniger großen Stadt, besteht die Möglichkeit dass entweder nur ein einzelner Anbieter vorhanden ist oder sogar gar keiner. In dem Fall muss dann häufig wohl oder übel doch wieder auf einen eigenen PKW zurückgegriffen werden.

Hier geht’s zur Übersichtstabelle.

Wenn du einen noch umfassenderen Überblick zum Thema Carsharing bekommen willst, findest Du den gesamten Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) in unserem Pressebereich.

Share

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.