VerkehrsmittelVergleich.de - Schnell und günstig durch Deutschland


Archiv der Kategorie ‘Uncategorized‘

Dr. Hofer-Alfeis / WIMP diskutiert mit Technologieunternehmen VerkehrsmittelVergleich.de GmbH den Aufbau eines internen Wissensmanagements

Montag, den 21. Mai 2012

Der Berater für Wissens- und Innovationsmanagement, Dr.-Ing. Josef Hofer-Alfeis, diskutiert mit dem Technologieunternehmen VerkehrsmittelVergleich.de GmbH Bedarf und Möglichkeiten des Aufbaus eines internen Wissensmanagements.
Dr. Hofer-Alfeis führt/führte Beratungsprojekte u.a. mit Continental, Roche, o2, Siemens AG und Erste Bank in Wien durch und ist der Moderator des D/A/CH- Expertennetzwerk Wissensmanagement in der Praxis (WIMIP) mit Mitgliedern aus ca. 90 Firmen.
Mehr dazu in www.wimip.de bzw. zum nächsten WIMIP-Event: https://www.xing.com/events/29-wimip-treffen-haupttag-1082617

Share

Die verschiedenen Seiten des Karnevals

Freitag, den 17. Februar 2012

Ein (nahezu) weltweites Fest: Karneval

Jedes Jahr läutet der November die Karnevalszeit ein, wenn die deutschen Karnevalshochburgen mit zahlreichen Prunk- und Knappensitzungen locken. Die traditionellen Rosenmontagsumzüge sind ein Höhepunkt, zu dem sich große Mengen der Narren auf den Straßen versammeln. Doch auch andere Länder pflegen die Karnevalskultur, wenn auch anders als hierzulande.

Das schrille Mardi Gras – New Orleans

Der Besuch des Mardi Gras in New Orleans ist nahezu unverzichtbar, wenn man sich im Februar auf einer Rundreise durch die USA befindet. Das Fest strotzt vor einer kulturellen und musikalischen Vielfalt, die in den Paraden zwischen den ersten Februartagen und dem “Fetten Diensttag” – einen Tag vor Aschermittwoch – zum Vorschein kommen. Organisatoren sind Krewes bzw. Vereinigungen mit einprägsamen Namen (“Zulu”, “Napoleon”).

Der brasilianische Karneval: Samba und nackte Haut

Den Stellenwert des Karnevals zeigt sich in den Sambaschulen, die sich das ganze Jahr über auf ihren Karnevalsauftritt vorbereiten. Ab dem Freitag vor Aschermittwoch präsentieren sich die besten Schulen im Sambódromo, während andere Bestandteil der farbenprächtigen Paraden in Rio de Janeiro sind. Noch größer ist der Straßenkarneval von Salvador da Bahia, der als größter der Welt gilt. Idealerweise sollte eine der beiden Städte Ausgangs- oder Endpunkt einer Brasilien-Reise sein. So bietet sich die Durchführung einer Rundreise im Gebirge nördlich von Rio in Kombination mit einem Karnevalsbesuch an.

Auch die Kanaren feiern den Karneval südamerikanisch

Eine südamerikanische Ausprägung erfährt auch der kanarische Karneval. An diversen Terminen und unterschiedlichen Orten kommen hier Tänzer, Zuschauer und die sogenannten “Murgas” oder auch Musikgruppen zusammen. Der Karneval von Lanzarote beginnt in Arrecife und findet in Yaiza und Teguise sein Ziel. Der Karneval von Teneriffa zählt gar zu den größten weltweit. In zahlreichen Dörfern der kanarischen Inseln stellt die “Beerdigung der Sardine” das Ende mit der Verbrennung einer Pappmaché-Fischfigur dar.

Venedig mit dunklerer Stimmung

Eine andere Stimmung während des Karnevals umgibt Venedig, wo die Menschen mit Masken und Umhängen das Fest begehen. Pflicht ist der Besuch von historischen Masken- und Kostümbällen, die der Höhepunkt des melancholischen Karnevalsfestes sind. Darüber hinaus ist die Region Venetien mit Städten wie Verona und Padua sowie dem gebirgigen Belluno einen Abstecher wert.

In Basel wird es gruselig

Der “Basler Morgestraich”, der nach Aschermittwoch in der Nacht von Sonntag auf Montag stattfindet, sollte während eines Skiurlaubs nicht verpasst werden. Bereits um vier Uhr am Morgen treffen sich Gruppen mit maskierten Pfeifern sowie Trommlern in der völlig abgedunkelten Innenstadt und erzeugen eine unheimliche Atmosphäre.

Share

Bahntickets jetzt auch mit PayPal bezahlen!

Freitag, den 17. Februar 2012

Die Deutsche Bahn bietet nun eine weitere Bezahlmöglichkeit für den Ticketverkauf an. Neben den bisherigen Zahlungsweisen wie Lastschrift und Kreditkarte, ist es jetzt auch möglich mit dem Online-Bezahldienst PayPal zu zahlen. Mit diesem Service ist es möglich sicherzustellen, dass das Geld in wenigen Sekunden den Empfänger erreicht, allerdings nicht über Kredikarte sondern vom eigenen PayPal-Konto abgebucht wird. Dieses wiederum kann dann per Lastschrift oder Kreditkarte ausgeglichen werden. Der Vorteil: Die eigentlichen Kontodaten werden geschützt und an niemand anderen weitergegeben als an PayPal. So gestaltet sich die Ticketbuchung noch sicherer. Dass man Bahntickets mit PayPal bezahlen kann halten wir für eine gute Idee!

Share

Kraftstoff-Verbrauch im Vergleich

Montag, den 6. September 2010

Der ADAC hat 241 Modelle des Eco Tests bezüglich ihrer Reichweite mit Kraftstoff für 30 Euro verglichen. Der Testsieger ist der Fiat Panda 1.2 8V Natural Power, welcher mit Erdgas betrieben wird und mit dieser Menge Kraftstoff 724 Kilometer gefahren ist. Diese Strecke ist vergleichbar mit der Entfernung zwischen Frankfurt und der Nordsee. Der BMW Active Hybrid X6 erreicht mit Super nur 171 Kilometer. Der BMW hätte mit Kraftstoff für 127 Euro betankt werden müssen, um die gleiche Strecke zurücklegen zu können.

Der Corvette C Coupe, der den größten Hubraum hat (6,2 Liter), hat es nur 10 Kilometer weiter geschafft als der BMW. Der VW Golf 1.6 TDI Blue Motion Trendline DPF schaffte 610 Kilometer und war somit der beste Diesel im Test. Den meisten Kraftstoff verbraucht der Dieselmotor des Land Rover Discovery 3.0 TDV6 SE Automatik, welcher rund 239 Kilometer erreichte.

Das einzige Bioethanol- Auto im Test schafft 279 Kilometer, und zwar der Saab 9-3 Sport Combi 2.0t Biopower Vector. Das wohl umweltfreundlichste Auto ist der VW Passat Variant 1.4 TSI EcoFuel Highline DSG und es schafft eine Strecke von 658 Kilometern mit einer Erdgastankfüllung für 30 Euro.

Share

Luftverkehrsabgabe

Montag, den 12. Juli 2010

Das Sparpaket der Bundesregierung ist höchst umstritten. Neben viel Kritik finden gewisse Punkte wie die Luftverkehrsabgabe aber auch Anerkennung. So hält der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) die geplante Luftverkehrsabgabe für Flugzeuge, die von einem deutschen Flughafen aus starten, für durchaus sinnvoll. Die Luftverkehrsabgabe ist ein wesentlicher Beitrag für eine höhere Klima- und Kostengerechtigkeit im Luftverkehr. Allerdings geht dem VCD diese Luftverkehrsabgabe noch nicht weit genug. So fordert der VCD die Einführung der ebenfalls in der Diskussion stehenden Kerosinsteuer neben der geplanten Luftverkehrsabgabe.

Michel Gehrmann, der Vorsitzende des VCD sagte dazu, dass es ökologisch sinnvoll sei, eine gestaffelte Luftverkehrsabgabe einzuführen. Darüber hinaus müsse die Luftverkehrsabgabe aber auch nach der Integrierung des Luftverkehrs in den europäischen Emissionshandel bestehen bleiben. Und zur geforderten Kerosinsteuer führte er aus, dass die Ungleichbehandlung von Auto und Bahn gegenüber den Flugzeugen aufhören müsse, denn die einen zahlten Mineralölsteuer und die anderen profitieren von steuerfreiem Kerosin. Diese Lage sei klimapolitisch verfehlt und wirtschaftlich falsch. Eine Luftverkehrsabgabe kombiniert mit einer Kerosinsteuer würde hier Abhilfe schaffen. Letztlich hätte dies auch jährlich anfallende Milliardeneinnahmen für den Bundeshaushalt zur Folge. In jedem Falle befürwortet der VCD die Einführung einer Luftverkehrsabgabe als Zeichen für mehr Kostengerechtigkeit im Verkehr.

Share

PKW-Werkstätten müssen für fehlerhafte Umrüstung auf Gas einstehen

Dienstag, den 29. Juni 2010

Das Oberlandesgericht Koblenz entschied in seinem Urteil zum Aktenzeichen 5 U 136/10, dass Werkstätten für Schäden einstehen müssen, die in Folge einer fehlerhaften Umrüstung auf Gas entstanden sind. Im vorliegenden Fall erfolgte die Umrüstung auf Gas bei einem benzinbetriebenen Ford Maverick. Die Umrüstung auf Gas wurde von einer Fachwerkstatt durchgeführt und kostete den Eigentümer des Fords 2.500,96 Euro. Nach einem halben Jahr entstanden beträchtliche Kompressionsverluste an den Zylindern. Der Zylinderkopf musste bei einer Reparatur gewechselt werden, was wiederum 3.455,31 Euro kostete.

Wie sich bei einem Beweissicherungsverfahren herausstellte, kam es bei der Gasanlage zu einer enormen Erhitzung, wodurch die Zylinderventile beschädigt wurden. Die Werkstatt hatte bei der Umrüstung auf Gas offensichtlich den Einbau einer Regelungstechnik vergessen. Die Regelungstechnik hätte eine Beschädigung der Zylinderventile verhindert. Der Fahrzeughalter forderte von der Werkstatt, die die Umrüstung auf Gas vorgenommen hatte, die Kostenübernahme sowohl für die Reparatur als auch für die Umrüstung auf Gas. Des Weiteren verlangte der Fahrzeughalter, dass die Umrüstung auf Gas rückgängig gemacht werden sollte. Mit dem Urteil des Oberlandesgerichtes Koblenz wurde dem Fahrzeughalter Recht gegeben und der Anspruch auf Kostenerstattung durch die Werkstatt und die kostenlose Rückgängigmachung der Umrüstung auf Gas bestätigt.

Share

Von A nach B mal anders

Dienstag, den 2. März 2010

Vor dem Hintergrund steigender Spritpreise, Probleme bei der Bahn im Winter, Streik bei der Lufthansa erreichen unsere Redaktion regelmäßig Vorschläge, welche Verkehrs- und Fortbewegungsmittel man noch mit in die Suche integrieren könnte. Beliebteste Vorschläge waren hierbei:

  • zu Fuß gehen
  • Fahrrad fahren
  • Schwimmen
  • Motorrad fahren

Wir haben uns auf die Suche begeben, um zu schauen, wo man entsprechende Daten zu Reisedauer und Reisepreis erhält. Wenn man eine Strecke zu Fuß gehen möchte, bietet Google Maps eine einfache Möglichkeit dazu. Hier am Besipiel der Strecke Aachen – Berlin, welche zu Fuß 5 Tage und 8 h dauern soll. Die frage bleibt, ob dabei Übernachtungen eingerechnet sind, oder man die komplette Zeit durchlaufen muss. Wer seine Strecke mit dem Fahrrad oder Motorrad zurücklegen möchte, wird im Netz nur schwer fündig. Lediglich regionale Angebote wie das des NRW Radtourenplaners bieten eine gute Möglichkeit, sich etwa Verbindungen für das Fahrrad ausgeben zu lassen. Zum Thema Schwimmen, konnte man sich vor einger Zeit ebenfalls von Google Maps eine geeignete aber nicht ganz ernst gemeinte Route ausgeben lassen:


Google Map – Schwimmen sie durch den Atlantik – MyVideo

Unsere Suche nach sinnvollen und weniger sinnvollen Möglichkeiten, eine Strecke von A nach B zurück zu legen, ließ und auf das Audi Efficiency Programm aufmerksam werden. Hier schickt Audi Teams auf große Entfernungen mit Audis in die Spur, die versuchen bei der Tour möglichst effizient und spritsparend unterwegs zu sein. Bei der Recherche sind wir zudem auf ein Konzept gestoßen, dass wie Verkehrsmittelvergleich.de ebenfalls einen Metapreisvergleich anstellt, allerdings für den Fall, wenn man Erlebnisse schenken möchte.  So legt man die Strecke Hamburg – München sicherlich besser mit dem Flugzeug oder mit der Bahn zurück, mehr Spaß macht es aber sicher, mit einem Ferrari selber fahren zu können oder sich einfach mal eine Ballonfahrt als Erlebnisgeschenk zu gönnen.

Weitere sinnvolle oder auch weniger ersnt gemeinte Vorschläge um “von A nach B” zu kommen sind in den Kommentaren willkommen.

Share

Gründertagebuch…Kapitel 1: Über Pizza und Bier

Sonntag, den 7. Juni 2009

Mit dem Entschluß als wissenschaftliche Mitarbeiter Schrägstrich Dozenten am Gründerkolleg der RWTH Aachen anzufangen, war die Erwartung natürlich groß, eine geballte Ladung an Ideen und High-Tech, gegen die selbst „Google“ ein Kleinkind gewesen wäre anzutreffen. Es gab viele guten Ideen und unternehmensgründungswürdige Konzepte, aber das Verständnis für die Wichtigkeit der Kommunikation in den Markt war für die Technologiegründer oft ein großes Problem…

“Wie Business Plan? Markt? Kunde?…die Idee ist doch genial, die verkauft sich von selber!”

Tag ein Tag aus haben wir, Johnnes Grassmann, Veit Blumschein + Kollegen die RWTH Gründer gecoacht und in Sachen BWL ausgebildet. Immer in der Hoffnung, dass da ggf. doch mal einer dabei ist, mit dem man gemeinsam seine Technologie als Ausgründung vorantreiben kann. Leider/zum Glück ergab sich so eine Möglichkeit nie.

Nach dieser längeren Durststrecke war dann irgendwann im Rahmen eines verlängerten Betriebsausflugs die Idee geboren, selber mal die Klinke in die Hand zu nehmen. Klar, am Besten natürlich etwas, dass „der Markt“ schon lange gebraucht, aber noch nie bekommen hatte. Leichter gesagt als getan; was folgte, waren 2 Monate wöchentlicher Brainstorming-Sessions in 9-köpfiger Runde. Vom Unternehmensberater bis zum erfolgreichen Ex-Gründer war alles versammelt: Jeden Mittwoch 19:30 über Pizza und einem Kasten Bier wurde, ganz im Sinne des Brainstorming-Prinzips, jede noch so verrückte Idee ausgepackt und aufgeschrieben. Zu später Stunde machten wir selbst vor nicht-jugendfreiem oder gar gänzlich makaberem Ideenwerk nicht halt.

Zur der Idee www.verkehrsmittelvergleich.de ins Leben zu rufen kamen wir allerdings nur über Umwege…Wir wollten ja schließlich auch ab und an mal wieder zu Hause in Leipzig bzw. München vorbei schauen, und die regelmäßige Suche nach der besten Verbindung hat oft einige Nerven gekostet! Als sich dann auch noch Veit’s Vater bei einem Heimatbesuch lautstark über die beschwerliche Suche nach Spezial Angeboten beschwerte, wurde dadruch der Stein ins Rollen gebracht…

Beim nächsten kreativen Meeting wurde das Thema angesprochen, und eins wurde klar:

In Sachen verkehrsmittelübergreifenden Reisevergleich gab und gibt es in Deutschland noch großes Erleichterungs- und Vereinfachungspotential!

Das Grundkonzept kristallisierte sich schnell heraus, aber bis aus der harmlosen Idee über Pizza und Bier das sechsköpfige Startup entstand, welches Anfang 2009 unter dem Namen „VerkehrsmittelVergleich.de“ online ging, sollten noch einige Monate ins Land ziehen…

Es folgen Momentaufnahmen über zwei der wohl mit Abstand nervenaufreibendsten Tage aus diesen langen Monaten: Der Tag unseres ersten Meetings mit den zuständigen Bereichsleitern der Deutschen Bahn AG, ohne deren Kooperation das Projekt praktisch noch auf dem Reißbrett eines frühen Todes gestorben wäre…

Das gibt’s im zweiten Teil des Tagebuchs…

Share

Tchibo-Tickets für 6 Fahrten

Mittwoch, den 29. April 2009

Ab dem 03.Mai wird es in den Tchibo Filialen Bahntickets geben. Für 160 Euro bekommt man 6 Einzelfahrten mit ähnlichen Bedingungen wie bei den Lidl-Tickets. Der Freitag ist also als Reisetag ausgeschlossen. Eine Fahrt kostet also umgerechnet 26,67 Euro.

Noch ein paar Randinfos:

  • gültig für 6 einfache Fahrten 2. Klasse deutschlandweit
  • Kinder bis 14 Jahre dürfen kostenlos mitfahren
  • Das Ticket ist nicht personengebunden
  • einlösbar im Zeitraum vom 15.06 bis zum 31.08.2009
  • nicht an Freitagen gültig

Laut dasBahnblog gibt’s mit dem Gutscheincode “306040″ weitere 6 Euro Rabatt bis einschließlich morgen. Allerding funktioniert der Link zur Tchibo-Angebotsseite gerade nicht richtig, einfach später nochmal probieren.

Share

Rabatt für Kurzstrecken beim Dauer-Spezial

Mittwoch, den 29. April 2009

Ab dem 1.Mai gibt die Bahn 10 Euro Rabatt auf Kurzstrecken unter 250 Euro. Statt 29 Euro werden somit nur nochh 19 Euro fällig. Gebucht werden muss allerdings im Internet (am besten über Verkehrsmittelvergleich ;) ) oder am Automaten. Kauf am Schalter oder per Telefon kostet 5 Euro mehr.

Die Aktion läuft bis zum 13.06.09, die gebuchte Reisezeit kann zwischen dem 4. Mai und dem 12. September sein.

Ich hab da mal ein paar schöne Strecken rausgesucht:

Frankfurt – Stuttgart   209 KM

Aachen – Münster  212 KM

Braunschweig – Berlin  239 KM

München – Stuttgart  233 KM

Dortmund – Bremen  240 KM

Wen’s interessiert: Dieter Bohlen wird die Werbefigur für diese Aktion sein und ab Mai im TV zu bewundern sein.

Share